Oldtimer-Sammlung

Hier findet Ihr eine kleine Übersicht meiner Sammlung, welche überwiegen aus landwirtschaftlichen Fahrzeugen und Gerätschaften besteht. Wer Fragen zu den aufgeführten Fahrzeugen hat, kann sich gerne über die Kontaktseite melden oder direkt am Ende der Seite die Kommentarfunktion benutzen!

Fendt Dieselross F17 WG


Leistung : 17 PS, Baujahr : 1959

 

Güldner ALD 9 W Luftgekühlt


Leistung : 17 PS, Baujahr : 1956

 

Einachsschlepper AGRIA 1700 ILO


Leistung : ca 6 PS, Baujahr : 1956

 

Kreidler Florett K54 D32 Gebläsegekühlt


Leistung: 2,9 PS, Baujahr: 1971

 

Standmotor Cunewalde 1 H 65


Leistung : 7,5 PS bei 1800U/min
Baujahr : unbekannt, gebaut von 1958-76
Die StaMo’s wurden u.a. zum Antrieb von Mühlen, Pumpen, etc., und auch als Bootsmotor verwendet.

Suche: Handkurbel zum Starten, Adapter mit Riemenscheibe.


Der Holder NHT nach seiner Aufarbeitung

 

 

Einachsschlepper Holder NHT


Leistung : ca 10 PS
Baujahr : 1941
Zubehör: Fräse, Kartoffelroder, Pflug, Häufelgerät, Eisenräder


 

Zur Geschichte des Holder NHT:

[…] Doch mit dem wirtschaftlichen Aufschwung setzte ab 1933 auch eine vermehrte Nachfrage nach Holder-Einachsschleppern ein. Da nahte 1938 und damit das 50jährige Firmenjubiläum, für Max Holder Anlass, eine verbesserte, leistungsfähigere Zugmaschine zu entwickeln. Der „Neue-Holder-Traktor“, abgekürzt NHT, entstand und war so ausgelegt, das er keineswegs nur Gärtnereien und Gemüsebetriebe, sondern in größerer Zahl auch Bauern ansprach. In rahmenloser Bauart, mit drei Vorwärtsgängen und einem Rückwärtsgang, Innenbackenbremsen, Holmschnellverstellung und einem 7-PS-ILO-Motor bot er so viel Technik, das er selbst bei Pflugarbeit mit den meisten Pferdegespannen in Wettbewerb treten konnte.

 Die Motorgerätefertigung gewann durch die Produktion des NHT für Holder an Bedeutung. Um so stärker traf das Unternehmen die 1942 als Folge der Kriegsereignisse ergangene Auflage, den Bau von Fahrzeugen für flüssigen Kraftstoff einzustellen. Eine Möglichkeit zur Fortführung der Schlepperproduktion bestand allerdings, als es gelang, einen Kleinschlepper mit Holzgasgenerator zu entwickeln. Die Fachleute standen dem Vorhaben skeptisch gegenüber. Ihrer Ansicht nach benötigte der Holzgasbetrieb ein Motorhubvolumen von mindestens 2500cm³, während den Einachsschlepper ein Motörchen von etwa 500cm³ antrieb! Doch Holder nahm die technische Herausforderung an. In mühsamer, oft vom Fliegeralarm gestörten Entwicklungsarbeit baute man einen Holzgasgenerator in Miniaturausgabe, der im Frühjahr 1943 in Serie gehen konnte. Er bildete die Grundlage für den Holzgasschlepper EHG, der mit einem verbesserten Eigenbaugetriebe sowie mit Drehgrifflenkung ausgestatte, Neuerungen bot, die sich auch nach Kriegsende noch als sinnvoll erwiesen.[…]

Wer einen Holder NHT besitzt und eine Betriebsanleitung benötigt, kann diese gerne bei mir anfordern, hier oder über die Kontaktseite.

Das Kopieren,Speichern, Vervielfältigen, anderweitige Nutzen oder Verändern
der Bilder und Text ist ohne Erlaubnis nicht gestattet.
© M.Schmellenkamp
www.alte-schlepper.de

2 Kommentare zu Oldtimer-Sammlung

  1. Pingback: Neues auf alte-schlepper.de | www.Alte-Schlepper.de

  2. Ulrich Harms sagt:

    Hallo ihr Oldtimer-Schrauber . Brauche Hilfe:Suche für meinen Fendt Farmer 103s/Bj77 eine hydraulische Spindellenkung!!! Kein CALZONI Nachbau oder sowas… Wer kann helfen ??? Mfg Ulli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.